Zeitreise in pink

Nachdem ich ein Fan von Diana Gabaldon und Geschichten rund um Zeitreisen bin, komme ich um den Begriff des Rokoko nicht herum.

Jenen unter Euch, die Kunst begeistert sind, brauche ich nicht zu sagen, dass es sich bei dem Rokoko um eine Epoche in der Kunstgeschichte handelt, die besonders üppige Muster und Farben zu ihren Kennzeichen zählt. Aus dem Spätbarock entstanden, lässt das auch nichts anderes erwarten. Wir denken an frische, grelle Farbskalen, Gold und jede Menge Schnickschnack.

Den Ladies der damaligen Zeit stand nicht ein so breites Spektrum an Beautyprodukten zur Verfügung und sie mussten sich mit allerlei Tricks das Aussehen verschönern. Besonders wichtig: Lippen und ein perfekter Teint.

So gesehen, hat sich der Fokus auf die zu betonenden Partien nicht sonderlich geändert, jedoch das Schönheitsideal. Betrachten wir die Darstellungen verschiedener Barock Maler, entdecken wir Damen, die von Cellulite und üppigen Formen gekennzeichnet sind.

Doch schlagen wir nun den Bogen zu der neuen Limited Edition von Catrice, der Rock-o-co Collection, von der mich besonders der Blush begeistert. Ich weiß, ich habe eigentlich genug Produkte, um diverse Wangen zu verschönern – bis in das Jahr 2025 höchstwahrscheinlich, aber dieser Blush ist tatsächlich etwas besonderes. Zu schön ist seine florale Prägung.

Die Kollektion vereint den Chic des französischen Hofes im 18. Jahrhunderts und rockige Akzente. Welche Grande Dame wäre als Inspiration besser geeignet, als die Tochter Maria Theresias, Marie Antoinette. Der Ausspruch „Qu’ils mangent de la brioche.“ („Sollen sie doch Kuchen essen.“) ist wohl das bekannteste Zitat der schillernden Persönlichkeit. In Sofia Coppolas Werk „Marie Antoinette“ verkörpert die Rolle der Tochter Maria Theresias genau jenen rockigen Chic, den auch die Kollektion von Catrice aufgreift: Farben, Opulenz und Glamour.

Ich habe diesen Farbton gewählt, es gab noch einen wesentlich helleren, weil mich die Pigmentierung interessierte. Ich muss sagen, die ist absolut spitze. Sehr kräftig, man muss nur den Pinsel einmal eintauchen und schon erzielt man ein wunderbares Ergebnis.

IMG_0135

Die Prägung erinnert sehr an die „Fleur de Lys“, die man in der Rokoko Zeit vor allem als Emblem der französischen Herrscher fand. Dieses Muster ist sowohl auf dem Kabuki Pinsel, als auch auf der Hülle des Lippenstiftes zu sehen.

IMG_0142

Der Kabuki ist wunderbar weich und ich verwende ihn am liebsten für den Auftrag von losem Puder, welches wunderbar zum Fixieren des Make Ups geeignet ist. Dass die Spitzen des Pinsels in einem Pfirsichton gehalten sind, macht ihn natürlich zu einem begehrten Asscessoire meiner Pinsel Sammlung.

IMG_0133

Für all jene von Euch, die einen hohen Anspruch an die Photos auf einem Blog stellen: Mir ist durchwegs bewusst, dass die Bilder verbesserungwürdig sind. Allerdings habe ich erst seit kurzem eine digitale Spiegelreflex und wir müssen uns erst annähern. Dies passiert in verschiedenen photographischen  Experimenten. Als ich diese Fotos erstellte, leuchtete gerade die Nachmittagssonne in mein Zimmer und somit  habe ich diese natürliche Lichtquelle gleich genutzt. Zudem wollte ich noch ein natürliches Licht und doch eine gewisse Stimmung, die an die dunklen Zeiten des Rokoko erinnert – nun, hier sehr ihr die Ergebnisse.

Großteils bin ich mit dem Effekt zufrieden, aber ich teste natürlich weiterhin die verschiedenen Einstellungen meiner Kamera 😀

Jetzt aber wieder zurück zu dem eigentlichen Thema dieses Beitrags: Rock-o-co. Tja, der Lippenstift. Der Lippenstift, der Lippenstift. Die Farbe wäre ja tatsächlich meine Farbe. Leider nicht die Konsistenz, das Finish ist matt und trocknet meiner Meinung nach die Lippen zu stark aus. Liebhaber matter Lippenprodukte werden ihn vielleicht schätzen und lieben, aber mein großer Favorit ist er leider nicht. Auch wenn die Hülle ein wunderschönes Dekor aufweist.
IMG_0139

Wie haltet ihr es mit den Limited Editions? Ein Must Have oder doch nur eine nette Spielerei?

Advertisements

6 Gedanken zu “Zeitreise in pink

  1. Pingback: Bold Softness – Frühlingsfarben von Patrice – Lavender Province

  2. Pingback: Bold Softness – Frühlingsfarben von Catrice – Lavender Province

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s