Und die Flasche ist leer …

Nachdem ich mir vornahm, dieses Jahr weniger Geld für Beautysachen auszugeben, brauchte ich während der letzten Wochen einiges an Produkten auf. Bei einigen Dingen, war es schon eine richtige Erleichterung, dass die Fläschchen endlich leer sind, bei anderen war ich beinahe ein wenig wehmütig. Auch entdeckte ich ein paar Lieblinge, die vorher verschmäht im Schrank standen.

IMG_0174

Besonders ins Herz schloss ich Bioderma und so sehne ich bereits den nächsten Aufenthalt in Frankreich herbei, damit ich meine Vorräte auffüllen kann. Hier verbrauchte ich das Hydrabio Besonders Gesichtswasser verdunstet regelmäßig oder auch Produkte, die nur in minimaler Weise nach Lavendel duften.

Bioderma stellte ich Euch ja bereits in einem separaten Beitrag vor und bin schlichtweg begeistert von diesem Produkt. (https://lavenderprovince.wordpress.com/2015/01/21/eine-wahre-liebe-aber-nicht-die-einzige/ ) Im Moment verwende ich das Mizellenwasser von Garnier und bin gar nicht mal so unglücklich damit. Allerdings mag ich Bioderma einfach lieber…. aber vielleicht überzeugt Garnier mich ja noch vollkommen damit.

Besonders gern habe ich noch das Salt Suds von Orginins. Ein Duschgel, das nach Rosmarin und Salz duftet. Der Salzgeruch, ja Salz kann duften, bewirkt irgendetwas bei mir und stillt die Sehnsucht nach dem Atlantik. Wenn wir schon bei gut riechenden Dingen sind, kann ich Euch vor allem das Tea Tree Shampoo von Urtekram empfehlen. Es hilft außerdem einer gereizten Kopfhaut.

Weniger toll duftet der Nagellackentferner von Ombia Cosmetics, allerdings überzeugt das Ergebnis zusammen mit dem Preis und so kaufe ich ihn immer wieder nach. Zudem ist er noch acetonfrei.

Gern hatte ich auch die kleine Reisegröße von Lait Corporel Verveine. Verveine oder auch Verbene ist bei uns als Eisenkraut bekannt und eines der typischen Kräuter für Frauen. Die Körpermilch zieht rasch ein und hinterlässt einen frischen kräutermäßigen Duft.

Von Clarins bekam ich in der Parfumerie meines Vertrauens eine kleine Probe Huile Tonic, das beim Entschlacken und angeschwollenen Beinen helfen soll. Das kleine Fläschchen reichte für zwei Anwendungen und hinterlässt ein angenehmes Körpergefühl. Bereits auf die handtuchtrockene Haut aufgetragen, zieht es auch rasch ein und beginnt eine angenehme Kälte auszustrahlen. Und ja, ich mag Kälte 😀

Wo wir gerade über einen frischen Duft sprechen: The Algenist mit Anti-Aging Moisturizer SPF 20 überzeugte mich vollkommen. Einer meiner liebsten Feuchtigkeitsspender. Ich kaufte dieses Produkt im Sommer in einem Sephora Favorites Package und wurde nicht enttäuscht. Hätte ich in meinem Kosmetiklager nicht gefühlte 95 andere Moisturizer würde ich diesen sofort nachkaufen. Die Haut spannt nicht, glänzt aber auch nicht fettig und riecht angenehm nach Menthol und nicht einmal wenn das Produkt aus Versehen in die Augen kommt (tja, das passiert halt dann und wann mal) brennt es.

Ein weiterer Favorit ist die Haarmaske von Elin Bianco, die so herrlich weiche Haare macht (ich habe nicht auf die Inhaltsstoffe geachtet) und genauso toll duftet 😀

IMG_0171

Nun zu meinen Lavendellieblingen:

Die Alverde Handseife mit Lavendel und Malve kaufe ich immer wieder nach. Zwar ist die Seife minimal teurer, als andere gleichwertige Seifen, aber die duften dann eben nicht nach Lavendel…. So verhält es sich auch mit dem Pfefferminzfußbad von The Body Shop, das auch dezent nach Lavendel riecht und ein erfrischendes Gefühl zwischen den Zehen hinterlässt. Auch Balea hat ein Lavendelprodukt, nämlich das Kräuter Bad Lavendel. Es ist wunderbar ergiebig und ich kaufe es gern wieder nach, sobald ich meine anderen Badeöle aufgebraucht habe.

Als Gesichtswasser verwendete ich in letzter Zeit den Anatomicals Spray Misty For Me. Lange wusste ich nicht so recht, was ich mit diesem Produkt aus der Glossybox anfangen sollte. Als Reiseutensil rettete es mir so manche Morgenstunde auf meinem Campingtrip durch die Rocky Mountains, als Sanitäranlagen dünn gesäht waren. Der Spray erfrischt das Gesicht, trocknet allerdings meine Haut ein wenig aus, aber ist dennoch nicht zu schlecht zu meiner Mischhaut. Ich habe von einer Freundin noch einen zweiten bekommen und werde ihn sicherlich wieder aufbrauchen.

So das war mal mein erster Teil der „Aufgebraucht“ Posts. Im zweiten Teil seht ihr, welche Produkte zwar nicht schlecht waren, aber es nicht unter meine Favoriten geschafft haben.

IMG_0185 IMG_0184 IMG_0178 IMG_0176

Was war Euer größter Kosmetikflop?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Und die Flasche ist leer …

  1. Pingback: Ein bißchen Pflege an einem Sonntag – Lavender Province

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s