Auf in den Sommer – Lignano, Sabbiadoro

Der Kurzurlaub nach Lignano liegt zwar schon einige Wochen zurück, doch die Erinnerungen daran sind noch so frisch wie gestern. Ich träume immer noch von der phantastischen Pizza mit Rucola, Rohschinken und Mozzarella oder der unglaublichen Lasagne. Das Essen ist für mich schon Grund genug wieder dorthin zu fahren.

Doch meine Eindrücke bestehen nicht nur aus Essen … Nein, es ist auch der Strand, das Licht und die Wärme, die ihr Übriges zu dem perfekten Urlaubsfeeling getan haben.

Im Grunde genommen bin ich so ganz und gar nicht der Typ für Badeurlaube, eher mag ich kühle Klippenlandschaften abseits des Massentourismus. Daher war ich umso überraschter, wie toll ich Lignano empfunden habe.

Das Baumelnlassen der Seele am Strand, nichts tun, Essen genießen und von einem Café bis zum nächsten Leben – das macht Sinn.

Hier ein paar Impressionen:

IMG_1009

Der wohlbekannte Springbrunnen

IMG_1006

Abends, wenn die Strände leer werden, herrscht eine ganz besondere Stimmung am Strand. 

IMG_0517

Der Leuchtturm befindet sich etwas abseits der großen Strände.

IMG_0992

L’heure bleue

IMG_0997 IMG_1002

IMG_0511

Ein seltenes Bild von mir 

IMG_0486

Ich bin schwer begeistert von den bunten Bauwerken im Stil der 60er Jahre. Es wirkt ein wenig, als wäre die Zeit hier stehen geblieben. 

IMG_0972

Ich konnte mich nicht sattsehen an diesem hübschen Juwel.

Das waren so meine Eindrücke … und eine Reise wert? Ja, definitiv geeignet für kleine Kurztrips von ein paar Tagen. Super, wenn man dem österreichischen Regenwetter mal entfliehen möchte. 

Hier noch schnell 10 Tips:

1) Ihr braucht weder 5 lange Hosen noch 7 Business Blusen. Luftige Kleidung (damit meine ich jetzt aber nicht Strandkleidung), hübsche Flipflops und Sandalen reichen vollkommen aus.

2) Als Souvenir finde ich Produkte aus einem italienischen Supermarkt toll. So etwas wirkt viel authentischer als die 45. Schneekugel. (Außer ihr sammelt Schneekugeln)

3) Schaut in die kleinen italienischen Modegeschäfte, Deichmann und so weiter haben wir ohnehin auch zu Hause.

4) Besucht einen Markt.

5) Genießt viele Espressi.

6) Ihr braucht keinen Dolmetscher, die meisten sprechen hier deutsch oder englisch.

7) Borgt Euch Fahrräder aus und erkundet damit die Umgebung.

8) Besucht den Strand, nachdem die Massen ihn bereits verlassen haben.

9) Wenn es sehr heiß ist und Euch der Sinn nach einem Café steht, besucht die Bar auf dem Pier. Es ist so wunderschön dort!!!

10) Esst unbedingt eine Pizza mit Rucola. Mir läuft immer noch das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur daran denke.

Also, packt die Koffer! Auf ein Wiedersehen in Lignano 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s