Der Sommer geht zu Ende, wie auch meine Duschgels und Seren

Die Tage sind schon wesentlich kürzer als Ende Juni, auch liegt die Temperatur schon oft bei einem herbstlichen Maximum und dennoch freu ich mich auf den Herbst.

Schön sind die Erinnerungen an den Sommer 2015, an viele Sonnenstunden, Schwimmtempi im kalten Wasser, an laue Grillabende und an den Geruch nach frisch geernteten Feldern.

Über die letzten paar Wochen (seit dem letzten Post mit meinen aufgebrauchten Flaschen, Tuben und Tiegeln ist schon ein Weilchen vergangen) sammelte sich so einiges an leeren Behältern an.

Beginnen möchte ich mit Chanel Chance Eau Fraîche Parfum Cheveux und Estée Lauders Ideal Light Brush-On Illuminator. Das Duftwässerchen von Chanel ist eigens für die Haare gedacht, allerdings verwendete ich es wie ganz normales Parfum, lediglich die Haltbarkeit ist nicht so toll. Gern hatte ich den frischen, zitronigen Duft, der einen Hauch von Chic und Eleganz verkörpert. Mittlerweile war das bereits mein dritter Flakon.

Den Illuminator von Estée Lauder kaufte ich mir schon vor einiger Zeit, also eher einigen Jahren, genauer gesagt 2008, als ich den letzten Tag meines Ferialpraktikums absolvierte – so zusagen als Belohnung. Ja, seitdem hat er brav seine Dienste erledigt und war auch von seiner Haltbarkeit absolut in Ordnung. Ich halte nicht viel davon, Produkte nach ein, zwei Jahren wegzugeben nur weil sie angeblich nicht mehr frisch sind (wenn auch noch absolut unverändert in Geruch und Konsistenz). Klar, wenn sich etwas verändert, wandert das Produkt in den Rundordner, aber sonst darf es durchaus bleiben.

IMG_0706

Als nächstes haben wir die Lavendelkategorie: Die sich vom günstigen Sortiment bis hin zu High End erstreckt. Gern kaufe ich von Yves Rocher Jardins Du Monde Lavandin de Provence, ein super Duschgel ohne Parabene. Immer wieder wird es nachgekauft.

Dann probierte ich noch das Duschgel Lavendel Zitrone von Styx. Auch Daumen hoch für dieses Produkt, bei dem mir die Konsistenz etwas fest erschien, doch der Duft ist herrlich. Auf Grund des höheren Preises werde ich es eher nicht nachkaufen, doch ganz sicher bin ich mir da noch nicht.

Dann hatte ich noch eine der Cremes in Verwendung, bei denen ich mir wünschte, dass sie nie leer werden. Nämlich die Hydra-Global Intense Anti-Aging Hydration von Sisley. Eine wunderbar duftende Creme mit leicht krautigem Aroma. Sie ist so leicht aufzutragen, dass sie ganz schnell einzieht und im Sommer meine Haut verwöhnte ohne nachzufetten. Als ich allerdings den Preis für die Creme sah, hat sich meine Idee, sie nachzukaufen in Nichts aufgelöst. Den Preis werde ich eher nicht zahlen.

IMG_0701

Gern verwendet, doch nicht nachgekauft, habe ich den Urtekram Aloe Vera Conditioner, Kérastase Bain Fluidealiste, Douglas Protein Repair. Ich werde wohl eher meine anderen Haarprodukte aufbrauchen, als hier zu investieren. Aber falls ihr nach guten Produkten sucht, die lockiges Haar pflegen, kann ich alle drei empfehlen.

IMG_0702

Zurück zur Gesichtspflege: Clinique Turnaround Overnight war meine erste Nachtcreme und ich kann sie echt weiterempfehlen, denn meine Haut liebt sie und fühlt sich nächsten Tag sehr glatt und angenehm an. Geeignet ist die Creme für sehr trockene bis hin zu leicht öliger Haut. Daumen hoch dafür.

Das Dior Hydra Life Crème Sorbet Yeux Pro Jeunesse hatte ich aus dem französischen Sephora auf der Rue de Rivoli in Paris. Eine angenehme Gel Textur, die sehr sparsam eingesetzt werden kann.

Von Lancôme brauchte ich dieses Pröbchen auf: Das Visionnaire Crème Multi Corrective Fondamentale. Ein angenehmes Produkt, das ich mir vielleicht etwas leichter gewünscht hätte.

IMG_0703

Noch mehr Duschprodukte brauchte ich auch auf: das Moringa Shower Gel von The Body Shop. Der Geruch ist nicht schlecht, es schäumt gut und ist schon meine vierte Flasche… mehr brauche ich wohl nicht zu sagen.

Selten, aber doch manchmal verwende ich ein Peeling, wie das Soothing Body Scrub mit Bamboo Powders von Clarins. Ein Peeling, das mit einem zart orangen Farbton überrascht und einen leicht öligen Film auf der Haut und in der Badewanne hinterlässt.

IMG_0704

Nun zur absoluten Luxuskategorie: einiges an Seren für die Gesichtspflege brauchte ich auch auf. Wunderbar fand ich das Bioeffect EGF Day Serum. Wirklich ein tolles Produkt, das ich gerne verwendete und dessen Probegröße durchaus größer sein hätte dürfen! Alle Daumen hoch dafür. Bereits beim Auftragen wirkt es sehr feuchtigkeitsspendend und ich mag den milden Geruch nach Kamille. Es war in der Beauty Box enthalten und hätte gerne noch so eines… Gibt es hier vielleicht Sponsoren oder so?

Auch in einer Beauty Box (ehemalig Beautesse) war das Serum von Ingrid Millet Perle De Caviar. Extrem luxuriös wirkt bereits die Verpackung und auch der angenehme Pumpspender verleiht dem ganzen einen ungewöhnlichen Chic. Doch wie wirkt das Serum?  Meine Haut fühlte sich gut an, zwar nicht so gut durchfeuchtet wie mit dem EGF Serum, spannte nach dem Auftrag kurz, um danach glatt und rosig zu erscheinen.

IMG_0705

Außerdem wurde noch das Fläschchen Beauty Pearls von Annemarie Börlind und das Estée Lauder Advanced Night Repair, jeweils in Luxusgröße geleert. Beide werde ich eher nicht nachkaufen, da ich den Geruch nicht so toll finde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s