September Favoriten 2016

Es ist bereits Mitte Oktober, aber den September habe ich noch nicht ganz hinter mir lassen können. Zu frisch sind noch die Erinnerungen an den Sommer, die warmen Tage am Fluss und die roten Paradeiser vom Balkon.

Von mir auch könnte es ewig so weitergehen, voller Lebensfreude, Licht und Wärme. Die letzten Tage boten uns bereits einen kleinen Ausblick auf die stillere Jahreszeit: Regen, Wind und Kälte krochen unter den Pullover und verbannten Gedanken an eine nicht vorhandene Bikinifigur.

Langsam wird es dennoch Zeit sich auf den Herbst einzustellen, seine Ernte zu sichern, die letzten Kräuter ernten und die Hortensien zurück zu schneiden. Es ist auch Zeit, um Geschichten zu erzählen, die einen über die Winterzeit hinweg begleiten und die Dunkelheit im Zaum halten.

Umso mehr ich mich zurück ziehe, desto wichtiger wird mir ein langes Pflegeritual um die gestresste Haut zu besänftigen.

 

So zählen dieses Monat gleich zwei Gesichtsmasken zu meinen Lieblingen. Die Phyris Hyaluron Sensation Sleep *, die ich am Beautypress Day in Wien erhielt und die ich sicherlich drei Mal pro Woche verwende. Die Creme riecht dezent nach Meer und beruhigt meine ausgetrocknete Haut über Nacht. Ein After Work Drink für meine Haut. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht von der wunderhübschen Verpackung schwärmen, denn mit blau – türkis und Gold gewinnt man immer mein Herz.

img_1198

Die zweite Maske ist die Detox Maske von L’Oréal Paris. Eine graue Tonerdemaske, die einen kurzfristig zu einem Schlammmonster verwandelt. Die Maske trägt man auf, lässt sie einwirken, bis sie sich zu einem trockenen Hellgrau verfärbt, dann nehmt Ihr sie mit einem nassen Tuch oder einem Waschlappen wieder ab. Das Reinigen von der Maske funktioniert erstaunlich gut, es bleiben kaum Rückstände zurück und die Haut fühlt sich sehr weich an.

Kleiner Tipp: Beim Abwaschen solltet ihr vielleicht nachher den Waschtisch gut ausspülen … 😉

Ausserdem habe ich diesen Monat ständig den All Fired Up Nagellack von Sally Hansen getragen, der in der Blogger Boxx Geburtstagsbox drinnen war. Ein schönes, helles Rot – das an die letzten heißen Tage erinnert und die Sehnsucht bis zum nächsten Sommer zu stillen vermag. Der Nagellack bleibt ewig oben und ist ganz leicht und streifenfrei aufzutragen. Ich mag ihn total gern und kann Sally Hansen wirklich weiter empfehlen. Nachdem ich jetzt nicht unbedingt zu Nagellack Prinzessinnen zähle, werde ich aber wohl nicht so schnell einen Nagellack kaufen.

img_1197

Aus einer weiteren Beauty Box stammt das nächste Produkt, nämlich der Superprimer von Clinique. Er war in einer Douglas Box of Beauty dabei und macht sich gut unter jeder Foundation. Der Primer gibt einem nicht das Gefühl, die Poren mit Silikon zu verschmieren, sondern spendet der Haut Feuchtigkeit und verlängert die Haltbarkeit des Makeups. Zu dem ist er beinahe geruchlos, also all jene, die parfümierte Beautyprodukte nicht leiden können, werden eine Freude damit haben.

img_1200img_1195img_1201

Was wäre ein Favoriten Beitrag ohne Lippenstifte? Seit kurzem entdeckte auch ich die Liquid Lipsticks. Vorher schreckte mich die Konsistenz zu sehr ab, da ich fürchtete, dass sie zu sehr an Lipgloss erinnern würden, doch die Sorge war vollkommen umsonst. Die Queen des Liquid Lipstick Trend wäre wohl Kylie Jenner. Im Prinzip ist mir der Jenner Klan relativ egal, doch nicht, wenn Lippenstift involviert ist. So kaufte ich mir diesen Herbst die  langersehnte Farbe Candy K. Die Kylie Produkte kommen in einem Lipkit, das aus einem Liquid Lipstick und einem Lipliner besteht.

Vor dem Auftrag des Liquids soll man die Lippenkonturen mit dem Lipliner nachzeichnen und dann die Lippen mit dem flüssigen Lippenstift ausmalen. Funktioniert wirklich gut und auch all jene, die keine ruhige Hand beim Konturenmalen haben, werden sich freuen – es geht wirklich leicht.

Die Haltbarkeit ist sehr, sehr lang – das Tragegefühl könnte weicher sein, doch für einen matten Lippenstift ist es in Ordnung. Ich würde die Farbe Candy K als altrosé mit Nudeeinschlag bezeichnen. Bei dieser Farbe muss ich immer an Tapezierungen aus der Barock- und später in der Biedermeier Zeit denken. Die Farbe wirkt nude auf den Lippen, doch nicht zu nackt, um langweilig zu wirken. Nein, es ist dieser leichte frische Kick, der den Teint erstrahlen lässt.

 

Der einzige negative Punkt ist der Geruch. Manche meinen, er würde an Kuchen mit Frischkäse Frosting erinnern. Ich finde er riecht wie eine Mischung aus Yoghurt und Gummibärchen. Zu viel Geruch für meine empfindliche Nase, ein typisch amerikanischer Chemiegeruch eben.

 

Ein weiterer Nachteil der Kylie Lippenstifte: Sie sind wahnsinnig schwer zu bekommen. Auf der Kylie Seite geht es wild zu, ständig sind die Farben vergriffen und ergattert man endlich welche (vor allem, wenn die Farben neu herauskommen), folgt der spannendste Teil: Ob es die Lippies tatsächlich zu ihrem Käufer schaffen. Im schlimmsten Fall (vor allem in Deutschland) beschlagnahmt der Zoll die Pakete und schickt sie ins Labor. Ob und in welchem Zustand sie dann den Besitzer erreichen ist mir nicht bekannt. In Österreich ist es zum Glück nicht ganz so schlimm und die Pakete erreichen einen nach ein paar Wochen.

Der Versand der Kylie Produkte kostet um die 15$, die Lipkits kosten je knapp 30$. Das Christkind hat mir bereits verraten, dass es mir Kourt K bringen wird und ich bin schon ganz gespannt auf die dunkle Farbe.

 

Wer nach einer billigeren Variante sucht, dem kann ich Colourpop empfehlen, die ein riesiges Spektrum an matten Liquid Lipsticks in allen Nuancen haben. Sehr ähnlich, bereits ein Dupe zu Candy K ist Bianca von Colourpop. Als Lipliner würde ich dazu den Essence Lovely Frappuccino wählen.

Colourpop ist auch eine US Marke, die man direkt aus den USA bestellen kann. Der Versand kostet 25$ und wenn ihr über 22€ bestellt, kommt noch 10€ Bearbeitungsgebühr hinzu, zusätzlich dazu kommt eventuell noch Zoll hinzu.

 

Dementsprechend ausgenützt musste das letzte Angebot von Coloupop werden, als es International Shipping um 4,90$ gab. Ich verwendete meinen Promotionscode, den man als Erstbesteller bekam und splittete meine Bestellung. So bekam ich eine relativ günstige Bestellung, musste keinen Zoll und auch keine 10€ Bearbeitungsgebühr zahlen. Ein super Deal also.

Mein Tipp: Holt Euch den Colourpop Newsletter und verfolgt die Aktionen, dann ist sicher mal was für Euch dabei ….

So, das war genug über Lippenstifte, Colourpop und Kylie. Demnächst folgt ohnehin ein Beitrag über meine Coloupop Bestellung 😉

 

img_1203

Die rechte obere Farbe ist Candy K von Kylie Cosmetics, darunter der dazugehörige Lipliner. Unter dem Kylie Lipliner seht ihr den Lipliner Lovely Frappuccino von Essence.

Links oben ist Bianca von Colourpop, darunter ist der MAC Lippenstift Creme in your Coffee, der auch in dieses Farbschema passt.

Es lohnt sich durchaus nach günstigen Alternativen zu suchen, denn die Farbtöne sind beinahe identisch. Auch die Formulierung weicht kaum ab.

* Mit einem * versehene Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt. Danke dafür! 

Hat Euch der Beitrag gefallen, würde ich mich über ein Like freuen. Auch neue Follower sind immer willkommen. Vor allem mein Bloglovin Account würde sich sehr freuen.

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “September Favoriten 2016

  1. Pingback: Colourpop – Herbstfarben – Lavender Province

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s