Elsa & Rose Swimwear. Oder ein perfekter Körper?

Ihr wisst ja alle, dass ich seit etwas mehr als einem Jahr zum ersten Mal einen Fuß in eine Crossfit Box gesetzt habe.

Irgendwie war das für mich ein Punkt, an dem ich sehr viel in meinem Leben veränderte. Angefangen von meinen Essgewohnheiten bis hin zu meinen Sportgewohnheiten bis hin zu meinem Schlafrythmus.

Ich hätte nie gedacht, dass es möglich sein würde mehr als 13kg durch Sport und Ernährungsumstellung abzunehmen, Cellulite zu reduzieren und dennoch viel zu essen. Allerdings nicht mehr so viele Kohlenhydrate und Zucker wie früher. Die Zuckerfalle schnappt dennoch manchmal zu. Vor allem am Nachmittag, wenn ich merke, dass ich zu wenig getrunken habe. Da gibt es erst mal ein Glas Wasser und ein Tee wird zugestellt.

Meine alten Jeans kann ich mittlerweile ausziehen, ohne dass ich Knopf oder Zip öffne und so macht das Shoppen wirklich Spaß. Zum ersten Mal seit langem habe ich bei kurzen Hosen und Kleidern kein ungutes Gefühl und greife gern zu figurbetonten Hosen. Auch wenn mal eine Lederhose dabei ist, die ich aus einer alten Gewohnheit einfach zu groß gekauft habe und die mittlerweile ein neues zu Hause sucht. Die Geschichte eines richtigen Fehlkaufs ist das.

Doch warum ich eigentlich den Beitrag schreibe, erkläre ich Euch in Kürze. Seit ich meinen Blog auch auf Instagram versuche zu etablieren (was manchmal etwas frustrierend ist, denn irgendwie scheint sich keiner für meinen Instaaccount zu interessieren und ich frage mich, wie manche es schaffen auf weit über 10 000 Follower zu kommen) schwirre ich immer wieder mal um die Seite von Elsa & Rose Swimwear. Hübsche, knappe Bikinis mit Mustern, Spitze und tollen Farben bestechen durch interessante Materialien. So möchte ich mir für die harte Arbeit in der Crossfit Box belohnen und heuer mit einem hübschen Bikini am Strand in Italien unterwegs sein.

Mir gefällt auch gut, dass man Oberteil und Höschen in verschiedenen Größen bestellen kann. Was durchaus bei vielen Frauen zutrifft.

Was mich besonders bewegt, ist der Einsatz von Elsa & Rose Swimwear für Frauen mit Essstörungen. Mir gefällt es auch, dass sie kaum Fotos von dürren Models zeigen, sondern Frauen mit einem durchtrainierten Körper.

So möchte ich mir demnächst auch einen neuen Bikini zulegen und werde wohl bei Emma & Rose bestellen. Für Euch gibt es auch einen Promo Code, den ihr beim Checkout verwenden könnt. Nämlich „LAVENDER15“. Damit bekommt ihr einen Rabatt von 15%. Der Code ist bis zum 24. März gültig und ich habe schon einen Bikini im Auge. Nämlich einen mintgrünen.

Der Versand kostet nach Österreich um die 8€ und was man noch sagen muss, die Sachen können umgetauscht, aber nicht zurückgegeben werden.

 

img_5675

img_5685

 

Welchen Bikini findet ihr hübscher? Rot oder schwarz?

Advertisements

2 Gedanken zu “Elsa & Rose Swimwear. Oder ein perfekter Körper?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s