Totes Meer für gesunde Haut: Ahava Mineral Botanic Rich Body Butter und Ahava Facial Mud Exfoliator

Ahava entdeckte ich eigentlich durch meine Neurodermitis, denn als ich vor einigen Jahren wieder einen ziemlichen Schub mit meiner Haut durchlebte, testete ich alle möglichen Produkte mit Meersalz.

Und siehe da, Ahava (ja, die Schreibkorrektur will ständig Havanna daraus machen), beruhigte meine aufgebrachte Haut und gab ihr das, wonach sie so dringend verlangte: Eine Pflege, die angereichert mit Salz aus dem Toten Meer war und die meine Haut wieder geschmeidig machte.

Umso mehr freue ich mich, dass ich Euch diese beiden Produkte von Ahava vorstellen darf: Die Mineral Botanic Rich Body Butter in der Variante Hibiskus & Feige und den Ahava Facial Mud Exfoliator.

Die Mineral Botanic Rich Body Butter trage ich meist in der Früh vor dem Anziehen auf und da sind meine Anforderungen an ein Produkt, dass es schnell einzieht, sich leicht verteilen lässt, angenehm duftet und meiner Haut den Stress nimmt. Der optimale Geruchstester ist mein Boxerbub, denn nach dem Ankleiden gehen wir immer zuerst eine Runde spazieren und duften meine Hände zu stark nach eine Creme oder Lotion, mag er keine Leckerli aus meiner Hand nehmen.

Kurzum, die Body Butter von Ahava erfüllt alle Wünsche, die ich hege und die Version Hibiskus & Feige duftet angenehm blumig mit einem Hauch von fruchtiger Frische. Durch den Ahava Ausmäret, eine Technologie von Ahava, erhält meine Haut eine besondere Zufuhr an Feuchtigkeit und dankt es mir mit einem elastischen Hautgefühl, dem jegliche Spannung fehlt. Für Neurodermitiker eine wahre Erlösung, denn herkömmliche Körperfpflege Produkte trocknen die Haut sehr oft durch den Zusatz von Alkohol und Duftstoffen aus.

Durch Shea-und Pfirsichbutter wird die Haut bei der Ahava Mineral Botanic Body Butter mit Feuchtigkeit versorgt und geglättet. Hibiskusextrakt soll entzündungshemmend wirken, was für Neurodermitis Haut ganz wichtig ist, denn sobald der Juckreiz so stark war, dass sich an betroffenen Stellen nur mehr offenes Fleisch zeigt, ist es wichtig, sorgsam mit Cremen umzugehen, diese Stellen möglichst auszusparen. Doch sobald sich Krusten gebildet haben, trage ich dann eine dünne Schicht Pflege auf, denn das hilft, die Haut wieder elastisch zu bekommen.

Mein Tipp: Besonders an Knien, Oberschenkeln und Ellbogen auftragen, das macht die rauen Stellen geschmeidig und weich.

 

Nach einem stressigen Tag verwandle ich mein Badezimmer gern mal in eine kleine Wellness Oase und da kommt Nagellack drauf, Gesichtsmasken und dann und wann mal auch ein Peeling.

Meine Gesichtshaut ist um einiges weniger empfindlich, als meine restliche Haut und so muss ich bei Gesichtspflege Produkten nicht so stark aufpassen, wie bei meinen restlichen Cremes, Gels und Lotionen. Seit kurzem gibt es den Ahava Facial Mud Exfoliator auch in Sachet Form, was ihn extrem praktisch für Reisen macht. Außerdem verwende ich ein Peeling nur ein oder zwei Mal pro Woche und die großen Tuben überfordern mich immer ein wenig, da ich nicht möchte, dass sie schlecht werden.

Nach so einem gestressten Tag hat man manchmal das Gefühl, sich all den Stress aus dem Gesicht rubbeln zu müssen und der Facial Mud Exfoliator von Ahava nimmt uns die abgestorbenen Hautschüppchen und lässt unsere Haut wieder strahlen.

Früher verband ich mit Heilschlamm und Tonerde immer verletzte, angeschwollene Pferdebeine, die damit eingerieben wurden. Die weiße Tonerde half den Pferden bei kleineren Schwellungen immer sehr gut und so wurde ich bei Ahava aufmerksam, als ich las, dass das Produkt Tonerde enthält.

Die Packung enthält mehr als genug für eine Anwendung und die kleinen Granulate sind extrem sanft zur Haut und der Ton beziehungsweise die Tonerde unterstützt die Haut positiv. Nach dem Auftragen auf die angefeuchtete Gesichtshaut wasche ich das Peeling wieder ab und am besten funktioniert das mit einem Handtuch oder einem Waschlappen, oder Wash Cloth, wie es so schön heißt.

Zurück bleibt ein angenehmes Hautgefühl und ein leichter pflegender Film, der sich gut mit einer nachfolgenden Pflege verträgt, die aber nicht unbedingt erfoderlich wäre.

Mein Eindruck ist sehr gut und noch die nächsten Tage fühlt sich die Haut wunderbar weich und glatt an und ich denke, dass es dieses Produkt sicherlich in mein Beautycase für die nächste Reise schaffen wird.

IMG_1579IMG_1583IMG_1582IMG_1581IMG_1580IMG_1586

 

Herzlichen Dank, dass ich die Produkte, die mir zur Verfügung gestellt wurden, testen durfte.

 

Hat Euch der Beitrag gefallen, hinterlasst mir doch ein Like. Auch neue Follower sind immer willkommen.

 

Habt Ihr vielleicht einen besonderen Tipp, um Neurodermitis Haut optimal zu pflege?

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Totes Meer für gesunde Haut: Ahava Mineral Botanic Rich Body Butter und Ahava Facial Mud Exfoliator

    1. Hallo 😀 Danke für deine Nachricht. Also sobald ich merke, dass sich etwas ankündigt, versuche ich gleich zu schmieren und nicht erst zu warten, bis die Haut völlig gereizt ist. Ich kann dir Ahava hier wirklich empfehlen. Liebe Grüßen, Heli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s