Hello Lola Magazin

 

Kennt Ihr bereits Lola? Noch nicht? Wenn Euch Rezepte, Lifestyle und Entschleunigung interessieren, dann schaut doch mal in Eure nächste Trafik und blättert durch die neue Lola durch.

Ich selbst kannte das Magazin bis letzten Samstag auch noch nicht und ich muss sagen, als ich mich gestern mit Lola auf die Terrasse verkrümelte und mir die Sonne ins Gesicht schien, entdeckte ich wirklich spannende Inspirationen für meine nächsten Rezepte, die ich zu Hause ausprobieren möchte.

Die Frage: „Was wollt Ihr denn morgen essen?“ stellte uns meine Mama meist nach dem Mittagessen. Satt und unfähig kreativ zu denken, zuckten wir meist mit den Schultern, denn für den Moment, war das Essenbedürfnis absolut gedeckt.

Etliche Jahre später bin ich in meinem eigenen Haushalt auch immer im Zwiespalt, was ich nun Kochen soll. Es soll schnell gehen, gut schmecken und zum Einfrieren geeignet sein. Umso dankbarer bin ich dann für Ideen, die leicht umzusetzen sind.

Einige Inspirationen entdeckte ich bereits in der aktuellen Lola und so finde ich den Gurkensalat mit Minze und Granatapfelkernen sehr interessant. Auch die unkomplizierten und simplen Anleitungen laden zum Ausprobieren ein. Das Layout und das Papier lädt ein darin zu blättern. Das Layout ist so frisch, sommerlich und die graphischen Elemente liebe ich. Das Papier mag ich so gern, weil sich die Textur so wunderbar anfühlt. Nichts ist schlimmer, als zu dünne Seiten in einem Magazin oder zu glatte Seiten. Mit einem stärkeren Papier, das einen höheren Holzanteil hat, bekommt das Wort „greifbar“ und „Nähe“ eine ganz andere Bedeutung.

Blättert Ihr ein wenig in der Lola entdeckt Ihr wundervolle Motive zum Ausmalen und ich kann Euch gar nicht sagen, wie cool ich das VW Bus Motiv finde, den Ihr in bunten Farben gestalten könnt. Da hat das Lola Magazin wirklich meinen Geschmack getroffen.

Die Fotos stammen von einem Blogger Brunch, der von Gusto und Lola auf dem Vienna Food Festival organisiert wurde und ich durfte mich durch verschiedene Köstlichkeiten von Ströck, Vöslauer, Kambaku oder San Lucar testen.

Den Kambaku Power Coccao teste ich gerade aktuell beim Tippen des Beitrags und ich bin ganz begeistert und so wird er sicherlich demnächst in mein Einkaufskörbchen wandern.

Beim Food Festival Vienna erwartet Euch eine kulinarische Weltreise und so habe ich Portugiesische Küchlein getestet und ich hätte noch viel mehr ins Auge gefasst, wäre ich am Samstag Abend nicht zum Grillen eingeladen gewesen. Burger Liebhaber kommen dort vollkommen auf Ihre Kosten. 😉 Der nächste Termin für das Food Festival wäre Ende Juli (28. – 30. Juli) auf dem MQ Vorplatz.

IMG_6560IMG_6555IMG_6556IMG_6575IMG_6558IMG_6559

 

Herzlichen Dank für die Einladung!!!

 

Hat Euch der Beitrag gefallen, dann würde ich mich sehr über ein Like freuen. Schaut doch auch auf meinem Instagram Kanal vorbei, denn dort findet Ihr noch mehr Fotos zum Food Festival Vienna.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s