Mein Instagram Problem

Heute las ich einen interessanten Ausdruck: Mirco Influencer.  Gehöre ich zur Gruppe der Microinfluencer? Mit meinen knapp 500, also vor ein paar Minuten waren es noch ganz genau 511 Follower.

Aber wieso nur um alles in der Welt oder besser wie schaffen es einige auf einige zig tausend Follower? Was läuft da verkehrt. Ich weiß, gekaufte Follower etc sind ein beliebtes Mittel und wer hat noch nicht diese tollen E-Mails mit den Angeboten für diese Tools bekommen. Meist in schlechtem Englisch gehalten und in irgendeiner unaussprechlichen Stadt ansässig. Die besseren sind eventuell in stilsicheren Formulierungen gehalten, aber alle wollen nur eins: Mein Geld und mir Follower aufs Aug drücken, die eh nicht kommentieren und sehr dubiose Namen mit null Bildern aufweisen.

Nein, danke. So betreibe ich das lieber nicht.

Doch was mich auch sehr nachdenklich stimmt, sind die Instagram Algorythmen, mit denen Instagram großen und beliebten Bloggern den Vortritt lässt und man als kleiner Blogger kaum im Newsfeed auftaucht. Schade, denn warum erntet ein Café Häferl mit Lippenstift in rosa weiß gehalten so viele Likes?

Während ein spannedes Bild mit einer interessanten Perspektive eventuell mal 35 Likes hat? Auch wenn die Hashtags fast ident sind?

 

Alles ausprobiert und ich habe keine Ahnung, wie ich meine Follwer Zahl nun doch irgendwie steigern beziehungsweise meinen Account attraktiver gestalten kann. Übrigens finde ich es immer extrem super, wenn ich mal ein Bild von mir poste und dann sofort die Follower Zahl sinkt. Ja, ich weiß, ich habe definitiv kein Beauty Face, aber eine weibliche Form des Quasimodos bin ich nun auch nicht.

 

Auch auf Facebook schaut kaum mehr wer. Facebook will offenbar, dass ich jedesmal zahle, wenn jemand meinen Beitrag sehen soll. Nein, das möchte ich nicht.

 

Unternehmen orientieren sich dafür wieder fast ausschließlich an der Follower Zahl und ich verstehe es auch, dass sie ein Mittel brauchen, um die Qualität der Blogger zu messen. Doch zählt der Text gar nicht? Oder die Authentizität?

Schade finde ich es auch, wenn man voller Interresse eine Firma anschreibt und um Unterstützung bei einem Beitrag bittet oder auch bittet in den PR Verteiler aufgenommen zu werden und anschließend bekommt man nicht einmal eine Absage. Natürlich passt man nicht überall ins Konzept, entspricht nicht den gängigen Standards, aber eine Absage wäre zumindest angebracht.

Umso mehr schätze ich es, dass ich trotz meiner „kleinen“ Bloggröße dennoch Unterstützung von Unternehmen und PR Agenturen erhalte. Danke an dieser Stelle.

Spannend ist es auch, wenn Blogger dann das neue Wäschemittel in die Kamera halten, total auf ihren Kontect vergessen und sich dann mit dem neuen Wäschemittel auf der Vespa, lasziv in der Küche und beim Sport zeigen. Mache ich so auch immer? Ihr auch?

 

 

Hat Euch der Beitrag gefallen, würde ich mich sehr über ein paar Likes freuen …

Advertisements

4 Gedanken zu “Mein Instagram Problem

  1. idze1985

    Hallo. Du sprichst mir aus der Seele. Man erstellt ordentlichen Content, postet regelmäßig und dann ganze 36 Likes? Der merkwürdige „Brötchenlieferservice“ von nebenan bekommt mir all seinen Fehlern 142 Likes in einer Woche. Erst dachte ich, ich wäre schlecht. Aber die Leute sehen das ja gar nicht. Traurig das nur noch das Geld zählt. Bei Instagram finde ich es auch sehr schwer. Einen Tag nicht gepostet und schon sind es wieder weniger Follower. Wie machen die das ? Also ich habe keine Zeit permanent nachzuschauen wer wann was postet. H

    Gefällt 1 Person

    1. Hi 🙂 Lieben Dank für deine Worte!!! Da kann ich dir nur Recht geben, dass offenbar das Geld die einzige Währung ist, die Bestand hat. Die Leidenschaft für eine Sache wird viel zu wenig bewertet!!!

      Liebe Grüße, H.

      Gefällt mir

  2. Hey!
    Danke für Deinen Artikel. Ich frage mich auch immer wieder, wie manche sooooo unglaublich viele Follower haben, obwohl es schlechte Bilder, komische oder eben auch fehlerhafte Texte sind, die dort geschrieben werden. Meine Bilder sind auch nichts besonderes, aber sie sind sicher nicht schlechter… vielleicht trifft irgendwas den Geschmack der Masse oder es sind viele Freunde aus dem echten Leben, die dort liken? Ich kenne keinen anderen Blogger in meinem Umfeld.
    Davon abgesehen, sind Blogger Events sicher auch immer hilfreich zum netzwerken.

    Irgendwie ist es aber auch einfach schön, immerhin fast 70 Menschen zu haben, die meine Artikel regelmäßig mal lesen und vielleicht sogar mögen. Vielleicht werden es ja irgendwann mehr.
    Deinem Insta Auftritt folge ich jedenfalls jetzt auch! 🙂
    Liebe Grüße
    Dani

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s