Blogger Alltag

Seid Ihr Fans vom reibungslos schicken Bloggerleben, dann lest doch bitte den nächsten Beitrag …

Vom glamourösen Bloggerleben bin ich so weit entfernt, wie der Mars von der Venus. Aber egal, ich betreibe meinen Blog ja als Hobby. Dennoch gibt es ein paar Momente, wo ich mich durchaus über meine Mitstreiterinnen in der Bloggerwelt wundere.

Wie sieht mein Alltag aus?

Neben einem Vollzeitjob, einem Hund und Sport, tippe und fotografiere ich für meine Blogbeiträge. Für einen Beitrag brauche ich Daumen mal π vier bis fünf Stunden. Früher begann ich meist aus dem Blauen heraus zu schreiben, während ich nun mit Notizen auf meinem Handy zuerst Ideen sammle. (Gut, dieser Beitrag ist wieder so einer aus dem Bauch heraus). Im nächsten Schritt fotographiere ich und lade die Fotos hoch. Aus Zeitersparnissen bin ich nun eigentlich fast dazu übergegangen statt der Spiegelreflexkamera mein Handy zu verwenden, da das iphone durchaus sehr brauchbare Fotos macht.

All diese Arbeit findet wie bei unzähligen anderen kleineren Blogger Kollegen in der raren Freizeit statt. Warum tun wir so etwas?

Ich beantworte es gern mal so: Ich schreibe für mein Leben gern und sehe aber auch gern schnelle Ergebnisse. Für ein Buch, auch wenn dies ganz oben auf meiner To Do Liste steht, kann ich nicht so fokussiert und schnell arbeiten, wie ich es für einen Blog Beitrag mache. Bei einem Blog Beitrag bin ich mein eigener Chef, ich entscheide die W-Fragen. (Wann? Warum? Wer? Wo? Was?) Und gleichzeitig genieße ich es, dass nach ein paar Stunden Arbeit ein Ergebnis vorhanden ist, das um die 500-1000 Wörter hat, Fotos und von ein paar Menschen gelesen wird.

Als Blogger bekommt man alles geschenkt?

Nein, leider. Alle paar Wochen kommt mal ein PR Packerl, über das ich mich meist riesig freue, denn ohne diese Pakete, ließe sich mein Blog nicht so gut weiterführen. Ich möchte informieren, ausprobieren, das optimale Produkt finden und umso weniger verstehe ich BloggerInnen, die sich über die vielen PR Dinge beschweren, die sie zugeschickt bekommen.

Klar, manche „vergessen“ eine Kennzeichnung der erhaltenen Produkte oder plötzlich tauchen überall die selben Produkte auf Social Media Seiten auf. Was für ein Zufall aber auch. Liebe Bloggerkollegen, bitte steht doch zu Euren Kooperationen …

Auf der anderen Seite finde ich es immer ein wenig schade, dass man man nicht einmal eine Antwort erhält, wenn man auf manche Unternehmen oder PR Agenturen zugeht. Schade. Liebe PR Agenturen, bitte nehmt Euch die Zeit und erteilt eine Absage.

Interessiert mich ein Produkt oder passt es gerade in einen geplanten Artikel frage ich auch bei Unternehmen oder PR Agenturen an, ob sie mich unterstützen könnten. Ich finde daran nichts Verwerfliches und freue mich sehr über die Kooperationen, die so zu Stande kamen.

Umso befremdlicher finde ich es, dass sehr junge Mädchen ihr fünfte, sechste Luxustasche ohne jedes Nachdenken in die Kamera halten. Jaja, ich liebe auch meinen Louis, aber wie sieht die Realität wirklich aus? Meinen Louis (LV Speedy) habe ich nun seit gut 13 Jahren in Verwendung und passe sehr auf die Tasche auf… aber jede Woche ein anderes Luxusteil, nein, mein Alltag sieht definitiv nicht so aus.

Ach ja, als Blogger trinkt man ja nur Sekt auf diversen Events und flattert von einer Party zur nächsten. Nein, nicht wirklich. Nicht mal ansatzweise. Bisher war ich auf ganzen drei Events. Ich blogge allerdings seit zweieinhalb Jahren und nachdem ich nicht zur Wiener Bloggercommunity gehöre, findet das soziale Leben ohne mich statt und verbringe meine Bloggermomente zu Hause mit PC und Social Media. Hört Ihr die leichte Ironie?

(Würde mich aber natürlich sehr freuen, wenn mal die eine oder andere Einladung ins Haus flattern würde … )

Als Blogger schreibt man ohnehin nur das Gute … nein, es muss kritisch und glaubwürdig bleiben. Nichts stößt mir mehr auf, als Blogger, die drei Mal im Monat ihre neue Lieblingscreme in die Kamera halten? Ich frage mich, ob sie sich da selber mal zuhören… das ist alles andere als realistisch. Klar, probiere ich vielleicht mehr Produkte als der Durchschnitt, aber eben auch, weil ich sei testen will. Nur ein minimaler Bruchteil schafft es tatsächlich in meine Favoriten…

Hier nur ein paar Gedanken dazu … ging mir in letzter Zeit einfach im Kopf herum und ich dachte, ich mache einfach einen Beitrag daraus …

 

IMG_7047

Advertisements

2 Gedanken zu “Blogger Alltag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s