Ein zarter festlicher Look mit kühlen Farben

Beauty, Reisen

Weit entfernt von Perfektion und in einem ständigen Lernprozess befinde ich mich mit meiner Hobby, nämlich meinem Blog.

Vor einiger Zeit bestellte ich mir ein Ringlicht, weil mich das Licht im Winter so nervte. Die bestellten Softboxen musste ich leider zurückschicken, weil sie qualitätsmäßig nicht sonderlich fein waren. Aber zumindest das Ringlicht ist mir eine große Hilfe.

Nachdem nicht nur das Ringlicht ankamen, sondern auch die bestellten Colourpop Jelly Much Shadows freute ich mich richtig darauf alles auszuprobieren.

Folgende Produkte verwendete ich für das Makeup:

  • Smashbox Double Exposure Palette
  • Pixi by Petra Endless Silky Eye Pen in OpalOvercoat (PR SAMPLE)
  • MAC Lipstick Magic Spell
  • Colourpop Lippie Stix in Poison
  • Colourpop Jelly Much Shadow Halluciniogenius
  • Guerlain Le Crayon Sourcils in 01 light (PR SAMPLE)
  • Lancôme Monsieur Big Mascara in braun 02 (PR SAMPLE)

Für den Teint wurden folgende Produkte verwendet:

  • Pixi by Petra Pixiglow Cake in GildedBare Glow (PR SAMPLE)
  • MAC Strobe Cream in Peachlite
  • Becca Backlight Priming Filter
  • Maybelline Instant Anti-Age Effekt Der Löscher Auge in 01 light
  • HD Brows x Lookfantastic Contour and Colour Pro Palette (PR SAMPLE)
  • Armani Luminous Silk Foundation in 4

 

Warum ich versuche einen Look zu schminken und zu fotografieren? Ich möchte einfach mehr lernen, besser fotografieren und besser schminken können. Der Umgang mit Farbe macht mir Spaß und nichts ist entspannender, als in einem Farbkasten zu wühlen und den Verlauf und die Wirkung der Farbe zu erforschen.

Dieses Mal wollte ich raus aus meiner Comfort Zone und habe mich an einem kühlen Augenmakeup versucht. Kühle Farben mag ich eher weniger und greife eigentlich besonders gern zu Bronze oder einem hellen Braun. Hier habe ich aber zu den Tönen Silver, Mauve und Temper aus der Smashbox Double Exposure Palette gegriffen. Die Farben machen Spaß sie zu verwenden, weil der Unterschied so groß ist, ob man den Lidschatten trocken oder mit einem befeuchteten Pinsel aufträgt. Einen riesigen Sprung ins Unbekannte wagte ich mit der Farbe Midnight, einem dunklen Blau mit Gitterpartikeln in einem Electric Blue.

Auf die Mitte der beweglichen Lider tupfte ich mit den Fingern etwas von dem Jelly Much in Hallucinogenius von Colourpop. Die Textur ist so spannend und einzigartig, dass sie mich sogar etwas einschüchtert, gleichzeitig aber auch verzaubert. Die Farbe changiert zwischen einem eisigen Pink, einem kühlen Blauviolett und einem kalten Fliederton. Leider kommt sie auf den Fotos gar nicht so gut heraus, wie sie tatsächlich wirkt. Die Textur wirkt cremig, gelig und ich finde, dass der Auftrag am besten mit den Fingern funktioniert, obwohl ich dass eigentlich gar nicht mag.

Der Augeninnenwinkel wurde mit dem Silky Eye Pen in OpalOvercoat von Pixi by Petra aufgehellt. Der Kajal ist so wunderbar cremig, dass er sich für solche präzisen Highlights perfekt eignet und die leichte Schimmer mit einem leichten Pfirsichton gefällt mir richtig  gut. Pixi war für mich eine der Entdeckungen dieses Jahr und ich bin sehr begeistert von dem Gesichtswasser mit Retinol.

 

Pixi by Petra Silky Eye Pen Set mit OpalOvercoat

Pixi by Petra Silky Eye Pen Set mit OpalOvercoat

 

Etwas schwieriger war für mich die Wahl des Lippenstiftes. Hier wusste ich nicht so recht in welche Richtung ich gehen möchte und mischte Colourpop Poison mit einem Lippenstift von MAC, nämlich mit Magic Spell. Habt Ihr eine Idee, was für eine Lippenfarbe zu solch einem kühlen Augenmakeup gut passen würde?

 

IMG_2901IMG_2961IMG_2906IMG_3103

 

Für den Teint mag ich im Moment am liebsten eine Kombination aus einigen Produkten. Ich mische die MAC Strobecream mit dem Becca Backlight Priming Filter, warte ein wenig und blende dann die Armani Luminous Silk Foundation mit einem angefeuchteten Beauty Schwämmchen ein. Das funktioniert recht gut und lässt die Foundation etwas lebendiger wirken, auch wenn sie im Moment fast etwas zu hell für mich ist. Aber zusammen mit dem zusammengemischten Primer gefällt mir die Foundation zur Zeit richtig gut und ich greife auch ständig danach.

Um etwas mehr Definition zu erlangen, kommt die HD Brows x Lookfantastic Palette zum Einsatz, die in meinem Lookfantastic Adventskalender war. Wollt Ihr noch einen Post zu meinen Highlights aus dem Adventskalender? Anfangs war ich etwas vorsichtig bei der Palette, weil mich der dunkle Kontourton etwas einschüchterte, aber mittlerweile greife ich so gern dazu und ich bin mir sicher, dass ich sie auch auf Reisen mitnehme werde, weil die Farben so praktisch sind.

Auf die Wangen kam dann noch etwas Glow mit Hilfe der Pixi by Petra Pixiglow Cake Palette, die ich so sehr mag, dass schon richtige Vertiefungen vom häufigen Gebrauch zu sehen sind.

Den Abschluss bildet mein Gurkenwasser aka der Smashbox Serene Green Spray, den ich so gern verwende und Sorge habe, dass er irgendwann leer wird, weil Smashbox damit alle meine Priming und Setting Spray Wünsche erfüllt hat.

 

IMG_3104IMG_3101IMG_3114IMG_3118

 

So nun habe ich eine kleine Frage an Euch: Welche Lippenstift Farbe hättet Ihr wohl gewählt?

4 Gedanken zu “Ein zarter festlicher Look mit kühlen Farben

  1. Der Look steht dir sehr gut! Zur Zeit mag ich Nude Farben sehr gerne! Das würde zu dem Augen Makeup auch sehr gut passen. 😉 Meine liebste Kombi: Too faced melted matte lipgloss in der Farbe „child star“ und darüber von Loreal Color Richie Shine in 658 Topless! Der Loreal ist pflegend ,den verwende ich auch so gerne! Schöne Feiertage und glg Nicole

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.