5 Tipps für den richtigen Glow

Beauty, Foundation

Wer kennt sie nicht diese Fotos mit dem perfekten Sommer Glow?

 

Am liebsten mag ich im Sommer dieses Strahlen, das einen dezenten Makeup Look erlaubt und den Teint in den Vordergrund rückt. Doch Haut hat nun mal Poren und Textur, das ist volllkommen normal und deswegen retouchiere ich dies auch auf den Fotos nicht weg. Ich möchte „ich“ bleiben und nicht fremd wirken.

 

Ein „glowy“ Look wird bei mir meistens mit einer guten Basis begonnen, das heißt, meine Haut ist bereits eingecremt und die Pflege etwas einziehen konnte. Als nächsten Schritt verwende ich einen Primer und lasse diesen wieder etwas antrocknen. Dann kommt die Foundation, die mit einem angefeuchteten Beautyblender gleichmäßig verteilt wird. Mit einem feuchten Beauty-Schwamm deckt die Foundation weniger stark, denn das ist genau das, was ich möchte. Dann kommt der Highlighter, ich habe den Hollywood Flawless Filter von Charlotte Tilbury verwendet auf die Partien im Gesicht, die das Licht reflektieren.

Charlotte Tilbury Hollywood Flawless Filter

Charlotte Tilbury Hollywood Flawless Filter

 

Am besten studiert euer Gesicht bei unterschiedlichen Licht- und Schattenbedingungen und beobachtet, welcher Teil „heller“ wirkt als andere. Das sind dann auch jene Stellen, an denen Highlighter besonders harmonisch wirkt.

 

Im nächsten Schritt greife ich zu Creme-Bronzer. Hier habe ich den Milk Bronzer in Baked verwendet. Ein feines Produkt, das am besten mit einem synthetischen Pinsel harmoniert. Der Bronzer wird eher aufgetupft als aufgepinselt, denn so wirkt es natürlich, ohne dass ich die Foundation wieder abtrage.

Milk Cream Bronzer/ Chanel Les Beiges

Milk Cream Bronzer/ Chanel Les Beiges

 

Eventuell könntet ihr nachher auch noch Blush verwenden und es um Nase und Wangen gut verblenden. Warum etwas Blush auf die Nasenbrücke auftragen? Damit es so richtig sonnengeküsst wirkt.

 

Auf Concealer verzichte ich hier, denn Abdeckprodukte setzen sich bei mir sehr schnell in den Fältchen rund um die Augen ab und hier sind wir wieder beim Thema, dass Haut wie Haut aussehen darf und nicht unbedingt perfekt und superglatt sein muss, wie die eines gerade dem Teenageralter entwachsenen Models. Es ist auch ok, dass die Haut Rötungen zeigt und Textur. Jetzt denken sich wahrscheinlich etliche von euch, dass ich leicht reden habe, weil meine Haut meistens relativ rein aussieht, doch die wenigsten wissen, dass ich zum Teil mit Neurodermitis zu kämpfen habe, die im Moment meine Hände wie die einer 85 Jährigen aussehen lässt. Also von perfekter Haut kann keine Rede sein. Mit fast 36 weiß ich zum Glück meistens, was ich meiner Haut an Makeup zumuten kann und was nicht. Starke Augenlooks an mehreren Tagen hintereinander mögen meine Augenlider nicht und ich neige an dieser Stelle zu Neurodermitis. Auch der Haaransatz ist bei mir eine heikle „Geschichte“, denn die Kopfhaut spielt bei Stress gerne die erste Geige bei meiner Neurodermitis. Also nur so viel zu perfekter Haut.

Hallo Glow

Hallo Glow

 

Hier eine kleine Zusammenfassung für einen strahlenden Teint:

 

1) Beginne mit einer feuchtigkeitsspendenden Hautpflege

2) Eventuell kann auch ein feuchtigkeitsspendender Primer helfen

3) Eine leicht deckende Foundation erlaubt einen strahlenden Look

4) Verwende Creme Produkte für Highlight, Blush und Bronzer

5) Verzichte auf Puder und zu viel Concealer

6) Trage eventuell einen glänzenden Gloss oder Lippenstift

 

Folgende Produkte habe ich verwendet:

Glow

Glow

Von jenen Produkten, die ich schon mal in einem ausführlicheren Bericht erwähnt habe, gibt es einen Link.

 

* Charlotte Tilbury Hollywood Flawless Filter in 4 

* Chanel Les Beiges Teint Belle Mine Naturelle in N°22 Rose (PR Sample)

* Milk Makeup Cream Bronzer

* Charlotte Tilbury Legendary Brows

* Charlotte Tilbury Hollywood Lips in Charlotte Darling

* Pretty Vulgar Faux Reals Mascara

* NYX Filler Instinct Plumping Lip Polish in Sparkling Please (PR Sample)

* Charlotte Tilbury Lip Cheat in Pink Venus

 

Die Augen wurden kaum geschminkt, lediglich ein bisschen hautfarbener Lidschatten aus der NARS Cool Crush Palette kam auf die Lider und ein Hauch von Mascara, der Pretty Vulgar Faux Reals Mascara aus der Boxycharm.

 

Zu den Charlotte Tilbury Legendary Brows: Dieses Brauenprodukt ist fein, mit einem kleinen Bürstchen, das die Geltextur gleichmäßig verteilt. Ich habe es in einem aschigen Blond, das besonders im Winter gut wirkt, wenn meine Haut ohnehin sehr hell ist. Das Bürstchen hat genau die richtige Größe und die Farbe ist so gut getroffen, dass es sehr natürlich aussieht.

 

Der Charlotte Tilbury Hollywood Lips in Charlotte Darling ist ein nudefarbener, flüssiger Lippenstift, der semimatt antrocknet und den Lippen dennoch genug Feuchtigkeit spendet. Die Farbe wirkt ein bisschen altrosé, kühl und mit einem Hauch dunklem Pfirsich. Der Auftrag funktioniert durch den abgeschrägten Applikator recht gut, allerdings neigt die Verpackung ein bisschen dazu, zuviel Lippenprodukt abzugeben.

Super wirkt die Kombination mit dem Lip Cheat von Charlotte Tilbury, einem schönen Pfirsich Ton, der für mich eine der besten Texturen von Liplinern hat.

 

Wie sieht Euer perfekter Sommer Look aus? Was mögt ihr im Sommer am liebsten? Gibt es da ein Produkt, das ich unbedingt probieren muss?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.