Gesunde Haut und Sonnenschutz: Comfort Zone Sun Soul

Reisen

Vor noch ein paar Wochen habe ich Schneeflocken und Weihnachtsdeko fotografiert und jetzt sind wir schon bei der sommerlichen Session mit Sonnenschutz. Und nein, das wird kein herkömmlicher Blogpost mit den üblichen News zu Lichtschutzfaktor und Co. Werbung/ Pr Sample

Erstmal räumen wir mit dem Mythos auf, dass man im Winter und der kühlen Jahreszeit keinen Sonnenschutzfaktor braucht. Denn dem ist ganz und gar nicht so. Im Gegenteil, denn auch hier kann es zu einer Hautschädigung kommen. Generell bin ich überhaupt nicht der Typ fürs Sonnenbaden, aber umso mehr eine Schattenpflanze, die ihren Sonnenhut liebt. 

Erst vor kurzem führte ich eine interessante Diskussion. Meine Diskussionspartnerin war fest der Meinung, dass man Sonnenschutz nicht brauchen würde. 

Hier muss ich dringend widersprechen, auch meine Hautärztin legte es mir nahe, unbedingt Sonnenschutz zu verwenden und sie braucht mich auch nicht daran erinnern, denn für mich ist es unerlässlich ohne Sonnenschutz aus dem Haus zu gehen. Selbst in der kalten und dunklen Jahreszeit greife ich zu Produkten mit einem integrierten Sonnenschutz. (Ich weiß, man sollte lieber einen separaten Sonnenschutz verwenden und sobald die ersten Frühlingssonnenstrahlen den Erdboden berühren, greife ich auch zu Sonnenschutzfaktor 30 bis 50.) Interessanterweise bekomme ich auch sehr, sehr leicht einen Sonnenbrand. Daher ist KEIN Sonnenschutz für mich keine Option. 

Und weil ich bei Hautproblemen besonders anfällig bin, sehe ich Sonnenschutz an, um die Hautgesundheit zu erhalten. Sonnenbrand oder generell eine schmerzende Haut machen einen sehr unrund, strapazieren das Nervenkostüm und Wohlbefinden. In all den Neurodermitis Jahren und den Umwegen, die meine Haut einschlägt, wenn sie wieder ihr Eigenleben entwickelt, hilft mir am meisten konstante Pflege und weniger Stress. Gesagt ist es leichter als getan, aber zumindest bei der Hautpflege bin ich schon recht regelmäßig dabei. Werde ich hier nachlässig, lässt es mich meine Haut im Handumdrehen spüren. 

Mittlerweile habe ich sämtliche Sonnenschutzmarken durchprobiert und ich kann nur sagen, was ich besonders gern mag: 

  1. Schnelles Einziehen
  2. Leichter Duft
  3. Kein Austrocknen der Haut
  4. Verlässlicher Sonnenschutz (mindestens SPF 30) 
  5. Leichtes Auftragen 

Wenn ich mir die Sonnenprodukte von Comfort Zone ansehe und probiere, erfüllen sie alle meine persönliche Checkliste und übertreffen diese auch noch. Zusätzlich zu all diesen Punkten sind sie auch noch umweltfreundlich und sollten die Chemikalien mit Meerwasser in Verbindung kommen, so sind diese nicht für das sensible Ökosystem im Meer schädlich. 

Ist es erst soweit, dass der Sommer einkehrt, so habe ich von Comfort Zone ein paar Produkte zum Ausprobieren. Alles habe ich noch nicht getestet, aber ich freue mich jetzt schon auf die Sun Soul Tan Maximizer Cream. Das ist eine Lotion, die man zehn Stunden vor der Sonnenexposition auf das Gesicht und den Körper aufträgt, um die Bräune zu intensivieren und die Haut zu schützen. Am besten soll diese Creme in Kombination mit dem Comfort Zone Face & Body After Sun verwendet werden. Im Sommer greife ich regelmäßig zu den After Sun Produkten, weil ich das Gefühl habe, dass sie meiner Haut richtig Gutes tun. Meine Haut verlangt dann immer nach extra viel Pflege und ich schmiere ständig nach, um diesem Empfinden nachzukommen. 

Für das Gesicht gibt es von Comfort Zone die Anti-Aging Sun Cream mit einem SPF von 30. Die Creme ist wasserfest und bietet einen hohen Schutz gegen UVA Strahlen. Die Creme hat auch ein handliches Tubenformat und findet dadurch auch leicht Platz in der Tasche. Im Sommer trage ich so gut wie nie Makeup und daher kann ich auch unterwegs ganz leicht die Sonnencreme nachschmieren. Der Sonnenschutz sollte auch am Körper regelmäßig aufgefrischt werden. Hierfür werde ich demnächst, wenn die Sonne intensiver wird, die Sun Soul Cream mit SPF 50 testen. Es handelt sich hier um einen Spray ohne Duft, der neben Wasserfestigkeit auch einen hohen Schutz gegen UVA Strahlen hat. 

Im Sinne der Hautgesundheit: verwendet Sonnenschutz und seid doch einfach gut zu eurer Haut. Verlangt nicht so viel Perfektion von ihr und makelloses Aussehen. 😉 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.