Natasha Denona Pastel Palette

Beauty, Lidschatten

Bereits vor ein paar Wochen gab es schon mal eine versehentliche Veröffentlichung der Pastel Palette von Natasha Denona. 

Tatsächlich hat mich diese Farbwelt etwas überrascht, denn sonst geht Natasha immer den Weg zwischen Nude und Brauntönen und verlässt eher selten ungewohnte Pfade. Die Circo Loco Palette wirkt ebenso farbenfroh, jedoch mit kräfitgen Nuancen, die mitunter viel Orange und Grün enthalten. Bei der Circo Loco Palette schreckte mich das Farbschema ab und die Nuancen schüchtern mich ein. 

Bei der Pastel Palette hingegen, ja hier kann ich mir einige Lidschatten Looks vorstellen, die zwar bunt, aber nicht so penetrant auffallend sind. Gut, mit dem türkisen Lidschatten Look für einen Samstag Morgen habe ich es vielleicht etwas übertrieben, doch der türkise Lidschatten und ich, wir haben unsere Geschichte. 

Vor etlichen Jahren erstand ich bei einem Sephora in Avignon einen Shiseido Lidschatten in zartem Türkis- und Meerblau und den ganzen Urlaub über griff ich zu keinen anderen Farben. Zu Hause, im heimischen Badezimmer, glitt mir die Schatulle aus den Händen und zerbarst auf den Fliesen. Natürlich überlebte der Lidschatten nicht und explodierte auf dem weißen Badezimmerboden. Mir tat es so leid um die schönen Farben und habe seither ähnliche Farbtöne gesucht. Versucht habe ich es mit einem Mousse Lidschatten von Dior (damit konnte ich überhaupt nicht umgehen), dann versuchte ich mich an einer Pastell Palette von By Terry (außer schön und staubig war die Palette nicht viel) und anschließend kaufte ich mir noch ein paar Single Eyeshadows – doch kein Ton entsprach ungefähr der Nuance, die den Sommer nicht überlebt hatte. 

Bis jetzt: denn mit Brisk und Adriatic aus der Natasha Denona Pastel Palette habe ich einen gebührenden Nachfolger gefunden. 

Natasha Denona Pastel
Natasha Denona Pastel Palette Look

Die Fotos wurden ohne Filter und bei natürlichem Tageslicht aufgenommen – mit dem iPhone.

Anwendung und ein paar Tipps: 

Allgemein lässt sich zu der Palette sagen, dass die Farben recht willkürlich angeordnet scheinen, doch betrachtet man sie in Vierergrüppchen, so macht das Farbschema Sinn. Wie bei vielen anderen sehr bunten Paletten sollte man auch hier aufpassen, dass man die Farben nicht zu stark ineinander verblendet, denn sonst läuft man Gefahr einen Einheitston zu erhalten, der irgendwo zwischen beigebraun und rosé liegt. Viel besser klappt es, mit einem kleinen Pinsel an Details zu arbeiten und vielleicht mit der dunkelsten Farbe in der Lidfalte zu beginnen. 

Die Farben: 

In der Palette sind Duo Chrome, Cream To Powder, Cream To Matte und eine neue Multichorme Formulierung, die entweder als Topper oder als einzelne Farbe verwendet werden kann. Mir erschließt sich aber aus der Beschreibung nicht, welcher Farbton hier gemeint sein könnte. Ich denke aber, dass es sich hierbei um Illusion handelt. 

Zum Preis:

Regulär kostet die Palette 71,95€ bei Sephora Deutschland. Ich würde jedoch auf einen Rabattcode warten… zumindest hat das bei mir gut geklappt.

Die Formulierung ist wieder sehr gelungen und arbeitet man mit weichen Pinseln, so kann man die Farben gut aufbauen und schichten. Das hat bei Pastell Paletten durchaus Sinn, denn ein erster Auftrag wirkt sehr milchig und zart, erst bei einer dritten oder vierten Schicht bekommen die Farben Strahlkraft – zumindest die matten Nuancen. Bei den Duo Chrome Finishes oder den Metallic Finishes, arbeitet man am besten mit einem flachen Pinsel und sehr punktgenau. Fallout hat die Palette kaum und auch die Haltbarkeit ist in der gewohnten Qualität von Natasha Denona. 

Auch in den Videos mit den Tutorials von Natasha Denona sieht man, wie sehr sie die Palette grafisch verwendet. Es werden klare Linien gezogen, es wird getupft, aber sehr wenig verblendet. 

Was hätte ich mir sonst in der Palette gewünscht: 

Gern hätte ich ein paar dunkle Farben in der Palette gesehen, um Kontraste zu verdeutlichen beziehungsweise damit ich einem Look mehr Tiefe und Dreidimensionalität verleihen kann. Die Palette eignet sich wunderbar für Monochrome Lidschatten Looks oder auch für sehr bunte, frühlingshafte Augenmakeups. Natasha Denona stellt die Palette in einem beinahe Alien-inspirierten Setting vor und zeigt vor allem die Vielseitigkeit der Palette. Etwas vermisse ich bei der Vorstellung aber tragbare Looks und den Einsatz im Alltag. Ich denke, ich werde die Zendo Palette oder die Xenon Palette als Ergänzung verwenden, wenn ich etwas mehr Tiefe am geschminkten Auge möchte. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.