Favoriten im März oder die ersten Sonnenstrahlen schaffen es bis zu mir

Beauty

Endlich wieder ohne dicke Jacke, nur mit einem Pullover (zwar aus Fleece) einen langen Spaziergang machen, das Licht in der Früh genießen und die Sonne noch spät am Nachmittag sehen – das gehört für mich zum Frühjahr.

Zeit für mich, Euch meine Favoriten im März zu zeigen. Meine Pflege Routine wechselt dank diverser Boxen immer wieder. Zudem probiere ich total gern neue Sachen aus. Wie unter anderem ein Pfefferminzmineralwasser in Frankreich. Das sich als einer meiner größten Fails entpuppte. Es schmeckte fürchterlich nach Zahnpasta.

Aber hier sind sie, meine Favoriten im März:

Meine Lippenstift Sammlung ist eine volle Douglas Box of Beauty Box und so dachte ich mir, ich verwende nun auch die teuren, schönen Lippis, wie hier diesen Dior Diablotine. Ein toller Farbton, den ich irgendwie zwischen Ziegel und Koralle ansiedeln würde. Durch den leicht glossigen Effekt ist er für den Alltag perfekt geeignet.

IMG_0256

IMG_0246

Als riesiger Lancôme Fan musste ich mir natürlich die Neuheit aus Frankreich gleich zulegen. Im asiatischen Raum sind diese Cushions ja schon länger bekannt und bei uns gibt es sie seit kurzem von Lancôme und Kiko. Kiko ist für mich ziemlich aus der Reichweite zumal ich die BB und Foundation in einem vor dem Kauf mal probieren wollte.

Also entschied ich mich für das Miracle Cushion von Lancôme. Anfangs entglitt mir das Schwämmchen für den perfekten Auftrag immer wieder. Man drückt damit auf das Kissen und je nach Druck tritt mehr oder weniger des Produktes aus dem Cushion. Das erlaubt es einem die Deckkraft der Foundation bzw. BB zu bestimmen. Mittlerweile ist das Auftragen für mich kinderleicht und ich finde, dass das Miracle Cushion besser als herkömmliche BBs zu verwenden sind, da BBs bei mir immer etwas fleckig aussehen.

Für das Frühjahr ist der Farbton 02 für mich gerade perfekt, denn im Sommer verwende ich das Air de Teint in 03 bzw 04.

IMG_0254

Praktisch ist zudem, dass es von dem Kissen immer wieder Refills zu kaufen gibt. Auch das Öffnen dieses kleinen Schatzes ist wie Geschenkeauspacken, denn zuerst lüftet man den Deckel, entnimmt das Schwämmchen und klappt dann den Verschluss des Kissen auf.

Nachdem wir bereits bei Lancôme sind, möchte ich auch von meiner momentanen Mascara berichten. Nämlich einem Klassiker aus dem Hause Lancôme, der Hypnose in Schwarz. Sie macht schöne Wimpern, verklebt nicht und lässt sich leicht wieder entfernen.

Nach einem Besuch in Wien bei Lush mussten umbedingt der Gesichtstoner Breath of Fresh Air und der New Charity Pot mit. Beide riechen einfach fantastisch.

Der Gesichtstoner riecht tatsächlich wie eine Brise Atlantik und da das genau in mein Geruchsbeuteschema passt, verwende ich ihn täglich und meine Haut dankt es mir mit Geschmeidigkeit. Der Geruch ist der zusätzliche Bonus. Alle Daumen hoch!!! Auch lässt sich das Gesichtswasser durch den Sprühknopf sparsam entnehmen.

IMG_0264

IMG_0259

IMG_0247

Der New Charity Pot ist eine Hand- und Körpercreme, die mit der gelblichen, reichhaltigen Creme wunderbar pflegt. Der Duft ist leicht kräutermäßig und verfliegt nach dem Auftrag rasch, so stört er auch nicht, wenn man nachher Parfum benutzt.

Für das Frühjahr mag ich gern leichte, chypreartige beziehungsweise grüne Düfte, wie Baiser Volé von Cartier. Vor ziemlich genau einem Jahr bekam ich in der Parfümerie davon eine Probe und war so überzeugt von dem Duft, dass wenig später ein 30ml Flakon bei mir einziehen durfte.

Um trockener Haut vorzubeugen und in Frühlingsstimmung zu kommen, verwende ich alternativ zu Lush gern auch die Body Lotion Daisy Dream von Marc Jacobs. Diese ebenfalls grün und nach Blumen riechende Body Lotion war vor kurzer Zeit in der Douglas Box of Beauty drin. Ihr könnt Euch erinnern, ich berichtete von dem Drama um die Box, in der auch eine Maske von Origins enthalten war, die ich ebenfalls gern mag.

IMG_0260

Mein momentaner Liebling von Origins ist allerdings eine andere Maske, nämlich die Calm To Your Senses, die (wie könnte es anders sein) nach  Lavendel duftet. Es gibt kaum etwas besseres nach einem anstrengenden Tag, als sich mit diesem Aroma verwöhnen zu lassen.

Und genau das werde ich heute noch tun …

What’s in my bag?

Beauty, Lifestyle, Reisen

Frühjahr, weg mit den Winterfarben und den dicken Jacken. Jetzt ist Zeit für helle strahlende Farben. Nachdem ich lange genug meine Wintertaschen (ja ich habe Sommertaschen und Wintertaschen) mit meinem gesamten Hausrat herumgeschleppt habe, ist es Zeit für etwas Frisches.

Apropos Hausrat, in meiner Tasche trage ich normalerweise ein Buch mit mir herum. Nur so für den Notfall. Sollte ich im Lift stecken bleiben, mein Auto verrecken oder ich auf irgendjemanden warten – dann kann ich es zücken, mein Taschenbuch. Aktuell ist es allerdings mein ipad auf dem ich gerade das „Buch der Nacht“ von Deborah Harkness verschlinge.

Wie dem auch sei – schon seit über einem Jahr liebäugle ich mir Michael Kors. Nun entdeckte ich aber auf Net-a-porter (http://www.net-a-porter.com) eine Tasche in hellblau. Man muss sich das ja mal auf der Zunge zergehen lassen – in HELLBLAU!!!

IMG_0213

Zwei Wochen blieb ich standhaft und dann konnte ich nicht anders, als dieses Schmuckstück zu bestellen. Mittlerweile meint meine Mum, dass diese Tasche nur einen Fehler hat: Es sei nicht ihre Tasche, sondern meine. (Aber Mama, ich borg sie Dir gern.)

IMG_0211

Auch die Größe dieser Jet Set Tote in königsblau ist perfekt. Zudem hat sie oben einen Reißverschluss – ein Muss für meine Taschen. In den Außentaschen ist genug Platz für diversen Kleinkram wie Jutebeutel für den Markt oder Gackerlsackerl für den Hund.

Doch was ist in der Tasche?

Immer mit dabei ist mein kleines Beautytäschchen von Guerlain. Unglaublich, was in diesem kleinen Teilchen Platz hat.

IMG_0226

IMG_0218

Damit ich für alle Fälle gerüstet bin, trage ich stets meine Survival Ausrüstung mit mir herum, die aus Puder (Make Up Forever), Labello, einer Parfümprobe (Sisley), mattierenden Puderblättchen von Essence, EOS Handcreme, einem Sanitizer von Bath And Body Works in LAVENDEL!!!, zwei Lippenstiften und Ingwer Bonbons besteht.

Damit bin ich nun wirklich für alle Eventualitäten des Kleinstadtlebens gerüstet.

IMG_0220

Damit in meiner Michael Kurs Tasche kein Chaos herrscht, nutze ich gern die Seitenfächer, die perfekt für das Handy und Krimskrams sind. Es gibt allerdings auch noch eine kleine Innentasche mit Zip, sowie einen Schlüsselhalter in der Tasche, der mit einem kleinen Karabiner versehen ist und dem Schlüsselsuchen ein Ende bereitet.

IMG_0221

IMG_0216

IMG_0214

Was tragt ihr so in Eurer Tasche mit herum? Eurer halbes Leben? Eure Essentials oder eher nur das Smart Phone?