Neues von Natasha Denona: Glam Face Palette und Mini Metropolis

Beauty, Lidschatten

Könnt ihr euch noch an die großen, sehr teuren Paletten von Natasha Denona erinnern? Jene Paletten, die selten unter 100€ zu bekommen waren? 

Eine davon war die Metropolis Palette, eine wunderbare Farbzusammenstellung mit Grün, Gold, Bronze und rötlichen Nuancen, gefolgt von zahlreichen neutralen Tönen. Ewig lange liebäugelte ich damit, aber schließlich wurde die Produktion der Palette eingestellt. Schade, doch der Preis um die 130€ war mir einfach viel zu teuer für Lidschatten. 

Jetzt gibt es allerdings eine Miniversion der großen Palette in der gewohnten fünf Lidschatten umfassenden Edition. Besonders toll finde ich das metallische, dunkle Grün und auch der senffarbene Ton passt perfekt dazu. Die Qualität ist ganz gewohnt: Natasha Denona lässt sich hier nicht lumpen. Die Fünfer-Paletten von Natasha Denona scheinen besonders großen Anklang zu finden, denn die Farbgebung ist toll und mit ungefähr 25€ sind sie auch leistbar. Das Grün begeistert mich besonders, während ich auf das Gold lieber verzichtet hätte, wobei das ist ja auch das Typische bei der Metropolis Palette, vielleicht hätte ich mir hier dieses kräftige Türkisblau aus der großen Palette gewünscht, während ich auf die anderen Farben auf keinen Fall verzichten möchte. Das Senfgelb ist eine perfekte Ergänzung, ebenso das leichte, helle Braun in einem matten Finish begeistern mich.

Ausprobiert habe ich nun auch die Mini Love Palette, der auch eine größere Palette vorausging. Die größere Palette war mir viel zu Rosé lastig und Violett gehört nun mal nicht zu meinen bevorzugten Lidschatten Farben. Allerdings war diese Fünfer-Palette bei einem Goodie Package von Cult Beauty dabei, das man ab einem Bestellwert von ungefähr 200€ dazu bekam. Die Farbtöne der Mini Love wirken für mich ausgewogener und nicht so knallig, so dass ich die Palette eigentlich recht gern verwende. 

Am wenigsten verwende ich die Xenon Palette, die verschiedene Grautöne mit unterschiedlichen Finishes anbietet. Die Palette ist für mich sehr unaufgeregt, doch versteht mich nicht falsch, ich mag unaufgeregte Looks, aber mit den Shades of Grey kann ich einfach nicht viel anfangen. Gut, die Palette war Teil eines Sets, sonst hätte ich sie wohl nicht gekauft. Der Rest des Sets, das ich bei Cultbeauty bestellt habe, gefällt mir total gut und ich habe eine Freude damit, allerdings weiß ich nicht, ob ich mir die Xenon Palette behalte. Mal schauen. Vielleicht werden wir ja noch Freunde … hier teilen sich die Meinungen, denn einige Natasha Denona Fans sehen die Palette als gelungene Ergänzung zu bunten Paletten. 

Ein richtiger Dauerbrenner in meiner Makeup Routine wurde allerdings die Glam Face Palette von Natasha Denona und ich hoffe, euch ist die mittlere Größe der Glam Palette ein Begriff. Diese Palette zeichnet sich durch unterschiedliche Texturen und unterschiedliche neutrale Farbtöne aus. Aufbauend darauf hat Natasha eine Gesichtspalette mit Blush, Highlighter und fünf Lidschatten herausgebracht. Die Lidschatten bewegen sich in einem sehr neutralen Feld, braun und beige wechseln sich mit zwei glitzernden Farben ab, die aber absolut alltagstauglich sind. Das Rouge, das eine neuartige Creme Textur aufweist, wirkt zu Beginn etwas steif, aber mit einem kurzen, flachen Kunsthaarpinsel aufgetragen, entfaltet es seine volle Wirkung und Langlebigkeit. Die Farbe wirkt wie ein Ziegelrot mit Rosé gemischt und passt sehr gut bei einem hellen bis hin zu einem mittleren Teint. Der Highlighter geht in die Champagner Richtung und wirkt toll, wenn er mit einem großen Puderpinsel aufgetragen wird. Er hat eher die Nuance „Strahlen von Innen“ als „Leuchten bis zum Mond und wieder zurück“, somit passt er wunderbar für mein tägliches Makeup. Die Lidschatten sind wunderbar und gefällig, eine Farbrange, die einer Vielzahl gefallen kann. 

Sollte es euch interessieren, gibt es hier noch etwas über die große Glam Palette zu lesen und hier über die Mini Paletten. Im Übrigen bin ich während der Feiertage wieder total motiviert mehr zu schreiben. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt wieder den Kopf und die Ruhe dazu habe… also die nächsten Beiträge warten schon im Editormodus. Fehlen euch eigentlich die Swatches der Paletten? Oder ist so etwas ohnehin schon überholt und hinfällig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.